1. Anwendungsbereich

  • (1) Diese Allgemeinen Nutzung- und Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) gelten für alle Vertrags- und Rechtsverhältnisse zwischen der metrosports GER GmbH, Zülpicher Str. 223, 50937 Köln (nachfolgend „metrosports“) und dem Nutzer der Website von metrosports (derzeit www.metrosports.de, nachfolgend „Website“). 
  • (2) Unter „Nutzer“ im Sinne dieser AGB ist jeder Nutzer der Website zu verstehen, unabhängig davon, ob es zu einem Vertragsschluss kommt. Nutzer erkennen diese AGB als für sich verbindlich an. Vertragspartner des Nutzers bei Rechtsgeschäften über die Website ist die metrosports GER GmbH, Zülpicher Str. 223, 50937 Köln. Weitere Kontaktdaten können dem Impressum der Website entnommen werden. 
  • (3) Sobald sich ein Nutzer auf der Website als Nutzer mit einem Account registriert muss er die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für registrierte Nutzer bestätigen. Diese ersetzen diese AGB ab der Bestätigung. 

2. Leistungen von metrosports

  • (1) Der Nutzer kann sich auf der Website über Sportangeboten und weitere Leistungen der Partner von metrosports informieren und Anfragen zu deren Angeboten senden (Online-Anfragen zu Fitnessangeboten). 
  • (2) Metrosports gewährt den Nutzern nicht die Teilnahme an einem Leistungsangebot eines seiner Partner oder die Inanspruchnahme anderer Leistungen. Eine Nutzung kann lediglich zwischen dem Nutzer und dem Partner direkt vereinbart werden. Metrosports vermittelt lediglich Informationen, die zum Vertragsschluss zwischen dem Nutzer und dem Partner nötig sein können. Ein Vertrag über die Nutzung bzw. die Inanspruchnahme dieser Leistungen kommt lediglich zwischen dem Nutzer und dem Partner von metrosports zustande. 
  • (3) Alle Leistungen von metrosports sind rein freiwillige Leistungen von metrosports. Der Nutzer hat keinen Anspruch auf diese Leistung. 

3. Geltungsdauer

  • (1) Sofern der Nutzer eigene Vertragsbedingungen oder AGB hat, finden diese auf das Rechtsverhältnis zwischen dem Nutzer und metrosports keine Anwendung. Dies gilt auch dann, wenn metrosports deren Geltung nicht ausdrücklich widerspricht. 
  • (2) Metrosports behält sich vor, diese AGB jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern oder zu ergänzen. Für einen bestimmten Vertrag mit dem Kunden gilt die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses jeweils aktuelle Fassung der AGB. 

4. Widerrufsrecht

Das nachfolgende Widerrufsrecht steht Ihnen zu, wenn Sie den Vertrag mit uns als Verbraucher im Sinne von § 13 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) schließen. Es gilt nicht bei Vertragsschlüssen durch Unternehmer im Sinne von § 14 BGB.


Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns :

Metrosports GER GmbH
Zülpicher Str. 223, 50937 Köln,
Telefon: 0221-16908210,
E-Mail: info@1cf78d12eaa2494ba06be5c7df6e42fcmetrosports.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.


Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Wiederrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

5. Haftung von metrosports; Rechte und Pflichten des Nutzers

  • (1) Die Teilnahme an den Leistungen der Partner von metrosports erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Mit der Teilnahme an einer Leistung (bspw. Kurse) versichert der Nutzer, dass ihm keine gesundheitlichen Probleme bekannt sind, aufgrund derer die Teilnahme für ihn ein Risiko darstellen oder zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen könnte. Metrosports empfiehlt Nutzern, die sich diesbezüglich nicht sicher sind, vorab ihren Arzt zu konsultieren. Dies gilt insbesondere z.B. dann, wenn Vorverletzungen des Nutzers, sonstige Vorerkrankungen oder Hinweise auf eine mögliche Schwangerschaft vorliegen. Der Nutzer verpflichtet sich, den Partner (oder bspw. den Kursleiter) vor der Teilnahme an der Leistung über etwaige gesundheitliche Umstände, auf die sich die Teilnahme an der Leistung auswirken könnte, hinzuweisen. Ein Partner ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, einen Nutzer wegen offensichtlicher gesundheitlicher Risiken von der Teilnahme an einer Leistung auszuschließen. Metrosports haftet zu keinem Zeitpunkt für gesundheitliche Folgen, die die Teilnahme an einem Leistungsangebot seiner Partner für den Nutzer haben kann. 
  • (2) Metrosports schuldet im Hinblick auf die Teilnahme des Nutzers an Leistungen seiner Partner keinen bestimmten Trainingserfolg. Sofern auf der Website oder an anderer Stelle von metrosports bestimmte mögliche Trainingserfolge dargestellt werden, so hängen diese von individuellen Gegebenheiten, wie Alter, körperlicher Verfassung, persönlicher Veranlagung, Regelmäßigkeit der Teilnahme an einer Leistung und sonstigen individuellen Umständen aus der Sphäre des Nutzers ab und können daher für den Einzelfall nicht zugesichert werden. 
  • (3) Die Schadensersatzhaftung von metrosports ist ausgeschlossen. Dies gilt nicht für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von metrosports beruhen, für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die durch metrosports vorsätzlich oder fahrlässig herbeigeführt wurden und für Schäden, für die eine Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz besteht. Ferner haftet metrosports für Schäden aus der vorsätzlichen oder fahrlässigen Verletzung von Vertragspflichten, die so wesentlich sind, dass sie die Vertragsdurchführung überhaupt erst ermöglichen und auf deren Erfüllung der Kunde daher vertrauen darf (sog. Kardinalpflichten); bei leicht fahrlässiger Verletzung von Kardinalpflichten ist die Haftung aber auf bei Vertragsschluss vorhersehbare, vertragstypische Schäden beschränkt. Für Verschulden seiner Erfüllungsgehilfen haftet metrosports nach den vorstehenden Regelungen wie für eigenes Verschulden. 
  • (4) Metrosports kann keine Gewähr für die ununterbrochene Verfügbarkeit der zur Datenspeicherung und -übertragung benötigten Technik übernehmen sowie dafür, dass ein Aufruf der Website und des Anmeldevorgangs jederzeit uneingeschränkt möglich ist. Für Schäden, die aus Funktionsausfällen oder -störungen der Website oder aus dem Verlust, der Beeinträchtigung oder des Missbrauchs von Daten resultieren, haftet metrosports nur nach Maßgabe der vorliegenden AGB. Für technische Störungen außerhalb seines eigenen Einflussbereichs (z.B. Ausfall der Website wegen einer Störung der öffentlichen Internetübertragungstechnik) haftet metrosports nicht. 
  • (5) Metrosports übernimmt keine Haftung für Inhalte externer Websites, zu denen von den Websites von metrosports aus verlinkt wird. metrosports ist nicht verpflichtet, die Inhalte der verlinkten Websites ohne Anhaltspunkte für eine etwaige Rechtsverletzung ständig zu kontrollieren. Sollte metrosports von rechtswidrigen Inhalten auf einer verlinkten Website Kenntnis erlangen, wird der Link umgehend entfernt werden. 

6. Geistiges Eigentum

Das Layout der Websites von metrosports ist urheberrechtlich geschützt. Gleiches gilt für alle darin enthaltenen Werke wie Logos, Texte, Schriftzüge, Abbildungen und Fotos. Die jeweiligen Urheber behalten sich alle Rechte an ihren Werken vor. Sofern kein gesetzlicher Erlaubnistatbestand eingreift, ist jede nicht durch den jeweiligen Rechteinhaber genehmigte Veröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung oder sonstige Nutzung oder Verwertung der urheber- oder markenrechtlich geschützten Werke oder Zeichen untersagt.

7. Datenschutz

Metrosports betreibt Vorsorge zum Schutz personenbezogener Daten. Metrosports erhebt, speichert und verwendet persönliche Daten nur gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen. Einzelheiten zur Erhebung, Speicherung und Verwendung personenbezogener Daten durch metrosports finden sich in der Datenschutzerklärung, die auf der Website abrufbar ist.

8. Aufrechnung, Verjährung, Abtretungsverbot

  • (1) Der Kunde darf gegen Forderungen von metrosports nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen aufrechnen.
  • (2) Ansprüche des Kunden gegen metrosports verjähren binnen eines Jahres ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn. 
  • (3) Der Kunde ist ohne Zustimmung von metrosports nicht zur Abtretung von Ansprüchen aus Verträgen mit metrosports berechtigt. 

9. Schlussbestimmungen

  • (1) Für alle Rechtsverhältnisse mit metrosports gilt deutsches Recht unter Ausschluss der Regelungen des UN-Kaufrechts (CISG). Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als ihnen dadurch nicht der Schutz zwingender Vorschriften des Rechts des Staates ihres gewöhnlichen Aufenthalts entzogen wird. 
  • (2) Für Kunden, die Unternehmer im Sinne von § 14 BGB sind, wird als Erfüllungsort der beiderseitigen vertraglichen Verpflichtungen Köln vereinbart. 
  • (3) Hat ein Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder handelt er als Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen mit metrosports Köln. 
  • (4) Sollten einzelne Regelungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit der übrigen Regelungen dadurch nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Klausel tritt die jeweils einschlägige gesetzliche Regelung. 




Stand 15. Februar 2017